Ihre besondere ldee ist für uns eine Herausforderung

Presse Archiv 2003

zeitg-dom.gif

Neues Kleid in Blei

Risse im Sandstein-Mauerwerk und Probleme mit dem Untergrund hat der Dom zu Meißen gut überstanden: Die gothische Kathedrale steht wieder fest. Neun Millionen Euro wurden dort seit der Wende verbaut. Die beiden Dachklempner Gerd Schönwitz (l.) und Roland Zimmermann verlegen auf der Plattform zwischen den beiden Turmspitzen des Meißner Doms neue Dachplatten aus Walzblei. Durch Wolkenbrüche im vergangenen Jahr waren Regenwasserschäden aufgetreten. Seit Anfang Mai haben die Handwerker der Boxdorfer Firma Böhme 5 Tonnen Blei verlegt. Ende Juni sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. ...(Foto)

Sächsische Zeitung 20.Juni 2003

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung